Living Smart

Januar 5, 2020 1:09 pm Veröffentlicht von

Dass Apps soziale Netzwerke begründen können, ist bereits hinlänglich bewiesen. Doch wo liegen die Grenzen? Bei Living Smart geht es um die Vision eines sozialvernetzten, modernen Wohnquartiers und darum, die Möglichkeiten einer App zu erforschen, über die Bewohner, Dienstleister und Handwerker kommunizieren sollen.

Der demografische Wandel hat Auswirkungen auf das Zusammenleben von Familien und die Übernahme familiärer Rollen. Die Abnahme familiärer Betreuungskapazitäten führt zu einer Kluft zwischen den erkennbaren Problemlagen in alltäglichen Betreuungssituationen und dem, was als notwendig und wünschenswert erachtet wird. Für viele Menschen hängt die Lebensqualität von der Ausgestaltung des direkten Lebensumfeldes im Quartier inklusive passender Dienstleistungsangebote und der Einbindung in die lokale Gemeinschaft ab. Die lokalen Rahmenbedingungen spielen deshalb sowohl für junge Familien als auch für das Leben im Alter eine entscheidende Rolle. Dazu gehören soziale Netzwerke ebenso wie Wohlfahrt-Strukturen, Dienstleistungsangebote sowie bürgerschaftliches Engagement. Hier gilt es, Netzwerke zu entwickeln, die durch eine Anpassung des Wohnumfeldes, der Infrastruktur sowie der Versorgung mit Einkaufs- und sonstigen Dienstleistungsangeboten stärker auf den tatsächlichen Bedarf ausgerichtet werden.

Das Projekt Living Smart verfolgt das Ziel, die Prozesse rund um ein intelligentes Wohnquartier zu optimieren, Bedarfe zu identifizieren und individualisierte Dienstleistungsangebote zu entwickeln. Dabei sollen zum Beispiel Fahrdienste und Gruppenfahrten sowie Beratungs-, Betreuungs- und Schulungsangebote durch ein virtuelles, generationenübergreifendes Case-Management als Dienstleistungsbündel zur Verfügung gestellt werden.

Das BFE entwickelt für das Projekt Schulungsangebote für das elektro- und informationstechnische Handwerk – sowohl zur Umsetzung der technischen Anforderungen als auch zur Beratung der Bewohner.

Projektpartner:

  • Animus GmbH & Co. KG
  • Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
  • Offis e. V.
  • Johanniter-Unfall-Hilfe e. V.
  • pme Familienservice

Kategorisiert in:

Dieser Artikel wurde verfasst von Sandra Janßen